Big'O Obsommer tourt in Linz

Yunnan Great Rivers Expedition - Expedition im Südwesten Chinas und[br][/br]ÖTZTAL - Im Reich des wilden Wassers[br][/br]26. Jänner, Linz !!!

no-avatar

Am Do., dem 26. Jänner gastiert Olaf Obsommer mit seiner Filmtour in Linz:

Yunnan Great Rivers Expedition und
ÖTZTAL - Im Reich des wilden Wassers

Gasthof Auerhahn in Linz Urfahr ab 19:30

Einttritt: € 8,-an der Abendkasse

Olaf Obsommer Mittlere Ötz

„ÖTZTAL – Im Reich des wilden Wassers“


Fast jedem geübten Paddler ist das Ötztal in Tirol als Wildwasser-Eldorado ein Begriff. Die Ötztaler Ache und ihre Nebenbäche bieten alle Schwierigkeitsgrade von WW II bis WW VI. Bedingt durch ihren Ursprung aus den Gletschern der Ötztaler Alpen kommt es innerhalb eines Jahres zu enormen Wasserstandschwankungen. An sonnigen Tagen kann sich das Volumen der Flüsse im Verlauf weniger Stunden nahezu verdoppeln. Diese Besonderheit formte und formt den Charakter des Ötztals und verschafft dem Kajakfahrer das ganze Jahr hindurch eine Vielfalt an Impressionen und Herausforderungen.

Bernhard Mauracher (26) - Extrempaddler und Filmemacher, in der Paddelszene bekannt unter dem Namen „Der Zillertaler“ - präsentiert Euch in Zusammenarbeit mit Olaf Obsommer (35) - Profifilmer, seinen neuen Film mit dem Titel „Ötztal - Reich des wilden Wassers “ unübertreffliche Kajakszenen auf der Gurgler-, Venter- und Ötztaler Ache sowie dem Niedertalbach. In teilweise spektakulären Aufnahmen werden die unterschiedlichen Abschnitte der Ache von ihren Ursprüngen bis zur Mündung in den Inn vorgestellt, wobei auch auf die Kulturlandschaft des Ötztals mit ihrer langen Geschichte eingegangen wird.

Bei den aufwendigen Dreharbeiten, die fast zwei Jahre lang andauerten, wurde versucht, die Faszination Wildwassersport aus möglichst vielen Perspektiven zu erfassen. Das Spektrum reicht dabei von der Videoaufnahme mittels Helmkamera bis hin zu beeindruckenden Luftaufnahmen mittels Hubschrauber. Das Resultat monatelanger Bearbeitung des gesammelten Filmmaterials liegt nun vor und ermöglicht es jedermann, einen direkten Einblick in die wunderschönen Schluchten des Ötztals zu erhalten.

Angesichts drohender Pläne der Energiewirtschaft, die wilden Wasser des Ötztals zu zähmen und für die Stromgewinnung zu nutzen, soll mit diesem Film auch für den Erhalt einer einmaligen Naturlandschaft geworben werden. Genießen sie also diese Aufnahmen, die ihnen ein vielleicht bald verlorenes Paradies zeigen. 50€ von jeder Vorstellung werden für den Widerstand gespendet.

Mitwirkende vor und hinter der Kamera:
Benjamin Mauracher, Nils Kagel, Franz Puckl, Sissi Rubasch, Hendrik Joosten, Herzig Daniel, Huber Stephan, Matthias Militzer, Simone Junker,

Der Film wird durch folgende Firmen unterstützt:
Zillertal Arena (Größtes Schigebiet im Zillertal), Wucher (Helikopter), Dagger (Kajaks),
Ty-warp (Paddel), Noname, Sparkasse Zell/Ziller, Blueandwhite, Langer

Links über den Film und Inhalte:

www.big-o-productions.com

Achestürze: www.kanumagazin.de/achstuerze-missioncomplete.103269.htm

1.Ötztaler Kajak Festival: www.kanumagazin.de/kajakfahrerprotestgegenstaudaemmeim%D6tztal.89186.htm


Kritik Kanu Magazin:
Filmplädoyer für die Rettung der Ötz

»Ötztal - Im Reich des wilden Wassers« In diesem vierzigminütigem Flussportrait stellt Bernhard Mauracher und Olaf Obsommer die von der Verbauung bedrohte Ötz samt all ihrer Nebenbäche vor. Großartige Naturaufnahmen, für die stellenweise sogar der Helikopter bemüht wurde, beweisen eindrücklich, dass die Regulierung der Ötz, einem der letzten freifließenden Wildflüsse der Nordalpen ein nicht wieder gut zu machender Frevel wäre. Aber auch sportlich hat der Film einiges zu bieten und manche Szenen wären auch in Twitch V gut aufgehoben gewesen. Besonders die erste komplette Befahrung des Durchbruchs der Gurgler Ache und die Hochwasserfahrt durch die Kühtrain-Schlucht heben die gängige WW-VI-Bewertung aus den Angeln.
Als es am Ende des Festivals einen Sieger unter allen ausgewählten Filmen zu küren galt, war sich das Publikum absolut einig: and the golden paddle goes to Bernie Mauracher, Gratulation! Möge diese Ehrung dem Film zu Popularität verhelfen und der Ötz zu einem weiteren Jahrhundert ohne Staudamm.

Yunnan Great Rivers Expedition

In einer abgelegenen Region im Südwesten Chinas, entspringen drei der größten Flüsse Asiens von der Tibetischen Hochebene. Nur 70 Km von einander entfernt stürzen der Salween, der Mekong und der Yangtze durch mächtige, parallel verlaufende Schluchten, bevor sie sich über den asiatischen Kontinent verteilen.
In dieser magischen Einheit aus Mensch und Natur entlang der Flüsse Yunnans trifft ein Team aus Expeditionspaddlern und Naturschützern um die einzigartigen Naturschätze der Region zu erforschen und bewahren.
Der Film von Jim Norton dokumentiert die Problematik der Region mit wunderschönen Aufnahmen. Willi Kern und Jed Weingarten begleitet die Expedition und stärken das Team durch ihr ausser gewöhnliches Können im Wildwasser. Ein großartiger Film den es nur auf der Filmtour von Olaf
Obsommer und Bernhard Mauracher zu sehen gibt.

Wir freuen uns auf euren Besuch !

Im Social-Web teilen:
TrustedPaddler
Bootfahren macht Spaß - Momente davon "einzufrieren" auf einem Bild, macht auch Spaß ...Zum Fotografieren nehm ich oft die Paddler her. Freude und Begeisterung, Mut, Respekt & Ehrfurcht ist aus den Gesichtern zu lesen.

Keine Kommentare

Dieser Artikel hat bislang keine Kommentare erhalten.

Entschuldige, vielleicht sind alle Kommentare den Bach runtergegangen oder es hat einfach noch niemand einen Kommentar hinterlassen. :(

Aber du kannst der erste sein, der einen Kommentar hinterlässt !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *.

Deine Daten

Bitte achte auf eine korrekte Mailadresse. Wir schicken dir gleich eine Mail, um deine Identität zu verifizieren. Dein Eintrag wird erst danach angezeigt.